Metabolische Myopathie: Alles, was Sie über die Stoffwechselerkrankung wissen sollten

Veröffentlicht von: Till von Bracht (03. März 2017)

© Getty Images

Mario Götze ist krank. So krank, dass er für unbestimmte Zeit nicht mehr am Training des BVB teilnehmen wird. Der Grund dafür sind Stoffwechselstörungen, so lautet es in einer Pressemitteilung des Vereins. Diese seien auch Ursache für die muskulären Probleme, unter denen Götze zuletzt litt.

Eine Stoffwechselerkrankung? Nun, das ist eine ziemlich schwammige Diagnose, hinter der sich vieles verbergen kann. Diabetes, Gicht, Schilddrüsenunterfunktion – all das sind Stoffwechselerkrankungen. Verschiedene Medien berichten nun davon, den wahren Grund für Götzes Trainingspause und die stark schwankenden Leistungen auf dem Platz zu kennen: eine metabolische Myopathie.

Was ist eine metabolische Myopathie?

Metabolische Myopathien sind Muskelerkrankungen, bei denen die Energiegewinnung in den Muskelzellen nicht richtig abläuft. Muskeln benötigen Energie, um arbeiten zu können. Diese gewinnt der Körper aus Kreatinphosphat, Kohlenhydraten und Fetten. In Ausnahmefällen zieht der Körper auch Eiweiß zur Energiegewinnung heran.

Bei einer metabolischen Myopathie ist dieser Energiestoffwechsel in den Muskelzellen gestört. Mediziner unterscheiden dabei zwischen

  • Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels,
  • Störungen des Fettsäurestoffwechsels,
  • Störungen des Purinstoffwechsels (MAD-Mangel)
  • und mitochondrialen Myopathien (hier liegt ein Defekt in den Mitochondrien vor).

Welche Symptome treten bei einer metabolischen Myopathie auf?

Je nachdem wie ausgeprägt die Erkrankung ist, zeigt sie sich durch Symptome wie

Die Symptome treten meist nicht ständig auf, sondern in Episoden. Außerdem ist das Muskelenzym Kreatinkinase (CK) im Blut erhöht, ohne dass sich dies durch vorangegangene ungewohnte oder exzessive Belastungen des Sportlers erklären ließe.

Manchmal geben die Symptome schon erste Hinweise auf die Ursache. Wenn beispielsweise kurze Anstrengungen wie Sprints die Beschwerden auslösen, deutet dies auf eine Störung des Kohlenhydratstoffwechsels hin. Vor allem, wenn die Beschwerden bei längeren Belastungen verschwinden („Second-Wind-Phänomen“), ist vermutlich der Kohlenhydratstoffwechsel in den Muskelzellen gestört.

Wenn hingegen vor allem Ausdauerbelastungen oder Fasten zu Muskelschwäche und Muskelschmerzen führen, ist wahrscheinlich der Fettstoffwechsel das Problem.

Der häufigste Muskelenzymdefekt des Menschen ist der MAD-Mangel – auch er kann zu einer metabolischen Myopathie mit den charakteristischen Symptomen führen. MAD ist die Abkürzung für Myoadenylatdesaminase-Mangel. Myoadenylatdesaminase wiederum ist ein Enzym, das an verschiedenen Stellen im Muskel für die Energiegewinnung wichtig ist. Ohne diese Enzym wird der Purinstoffwechsel unterbrochen und damit die Energieproduktion im Muskel.

Was bedeutet die Krankheit für Mario Götze?

Bislang gibt es zwar keine offizielle Stellungnahme seitens des BVB, dennoch gibt es Hinweise, die dafür sprechen, dass Mario Götze unter einer metabolischen Myopathie leidet.  

  1. Es handelt sich dabei um eine Stoffwechselerkrankung.
  2. Götze hatte in den letzten Jahren andauernd mit Muskelproblemen zu kämpfen.
  3. Seine Leistungen auf dem Platz lagen oftmals weit unter seinem eigenen Anspruch.

Angenommen, Götze leidet tatsächlich unter dieser Krankheit, was bedeutet das für seine sportliche Karriere?

Das weiß noch niemand so genau. Ohne die exakte Diagnose zu kennen, lässt sich keine Prognose für den weiteren Krankheitsverlauf stellen. Auch über Behandlungsmöglichkeiten lässt sich bislang nur spekulieren. Vermutlich wird es sich allerdings um eine längerfristige Therapie handeln, bei der die Ärzte mithilfe von Spezialdiäten oder bestimmten Medikamenten versuchen werden, die Beschwerden zu lindern.

Es ist davon auszugehen, dass die Stoffwechselerkrankung nicht das Karriereende von Mario Götze bedeutet. Denn ansonsten hätte der börsennotierte Fußballverein aus Dortmund eine Ad-hoc Mitteilung veröffentlichen müssen, da dies ein Einfluss auf die BVB-Aktie haben würde.

In diesem Sinne: Gute Besserung, Mario!

Weitere Informationen

Quellen:

Mitochondriale Myopathien. Online-Informationen der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V.: www.dgm.org (Abrufdatum: 3.3.2017)

Stoffwechselstörungen: Mario Götze fällt weiter aus. Online-Informationen der Borussia Dortmund GmbH: www.bvb.de (Stand: 27.2.2017)

Rassow, J., et al.: Duale Reihe Biochemie. Thieme, Stuttgart 2016

Glykogenosen. Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: 30.8.2014)

Mumenthaler, M., Mattle, H.: Neurologie. Thieme, Stuttgart 2008

Dehnert, C., Bärtsch, P.: Diagnostik metabolischer Myopathien. Zeitschrift für Sportmedizin, Jg. 56, Nr. 6 (2005)

Stand: 3. März 2017



Apotheken-Notdienst