Urinwerte: Urinstatus

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (20. Dezember 2013)

Eine genaue Analyse des gewonnenen Urins erfolgt im Labor, zum Beispiel eine mikroskopische Untersuchung des sogenannten Harnsediments.

Dabei erkennt der Untersucher, ob Zellen und andere feste Bestandteile sowie Krankheitserreger im Urin vorhanden sind. Die Normbereiche der Urinwerte können in gewissen Grenzen von Labor zu Labor schwanken. Die folgenden Werte sind deshalb nur Richtwerte.

Normbereiche der Urinwerte

EigenschaftNormwerte
spezifisches Gewicht (Dichte)1.001 - 1.035 g/l
Osmolalität50 - 1.200 mosmol/kg
pH-Wert4,8 - 7,6
rote Blutkörperchen (Erythrozyten)bis 5 Zellen/µl
weiße Blutkörperchen (Leukozyten)bis 10 Zellen/µl
Albumin (Eiweiß)unter 30 mg/24h
Glukose (Zucker)bis 20 mg/dl
Nitritnegativ
Ketonenegativ
Urobilinogennegativ
Bilirubinnegativ
Kreatinin1,2 - 1,8 g/24h