Krebs: Mit der Angst umgehen

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (22. April 2010)

© Jupiterimages/Eyecandy Images

Wer an Krebs erkrankt ist, sieht sich mit vielen beängstigenden Fakten konfrontiert.

Ob Angst vor der Behandlung, Angst vor der Zukunft, Angst vor den Nebenwirkungen oder Angst vor einem Rückfall: Krebs ist eine Erkrankung, die viele Befürchtungen auslösen kann und sich somit nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche auswirkt.

Zunächst einmal ist Angst eine lebensnotwendige Schutzreaktion auf eine (potenzielle) Bedrohung, die ganz natürlich ist. Aber wenn die Angst durch Krebs so stark ist, dass die Lebensqualität darunter leidet, ist es wichtig, sich damit auseinanderzusetzen – möglicherweise auch mit professioneller Hilfe.