Würmer (Helminthen): Nematoden (Fadenwürmer)

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (30. August 2012)

Nematoden bezeichnet man auch als Rundwürmer oder Fadenwürmer. Wie die Plattwürmer sind sie ein Stamm der Helminthen (Würmer). Nematoden haben eine eher runde Körperform ohne Segmente auf und können einen Millimeter bis einen Meter lang werden.

Nematoden sind getrenntgeschlechtlich, das heißt es gibt weibliche und männliche Tiere mit den entsprechenden Geschlechtsorganen. Fadenwürmer besitzen eine komplex aufgebaute Körperhülle (Integument) sowie verschiedene innere Organe. Über ihre Längsmuskulatur können sie sich schlängelnd bewegen.

Vom Erkrankungsbild her unterscheidet man Nematoden-Arten, die den Darm besiedeln, von Arten, die andere Körpergewebe oder die Gefäße befallen.

Tabelle: Ausgewählte Nematoden-Arten

NameErkrankungVerbreitung
Enterobius vermicularis (Madenwurm) Oxyuriasis (Enterobiasis) weltweit (gemäßigte Klimazonen)
Ascaris lumbricoides (Spulwurm) Askariasis v.a. Südostasien, Afrika, Lateinamerika; in Mitteleuropa selten
Ancylostoma duodenale / Necator americanus Hakenwurmkrankheit Tropen, Subtropen
Strongyloides stercoralis (Zwergfadenwurm) Strongyloidiasis v.a. in Ländern mit feuchtwarmem Klima
Trichinella spiralis (Trichinen) Trichinellose weltweit
Trichuris trichiura (Peitschenwurm) Trichuriasis (Peitschenwurm-Infektion) weltweit, v.a. feuchtwarme Gebiete mit schlechten Hygienebedingungen