Vorratsschädlinge: Maßnahmen bei Befall durch Vorratsschädlinge

Veröffentlicht von: Astrid Clasen (12. Januar 2014)

Wenn Vorratsschädlinge wie Lebensmittelkäfer und Lebensmittelmotten in der Wohnung (v.a. in der Küche) auftauchen, sind zu deren Bekämpfung verschiedene Maßnahmen wirksam. Bei einem Befall durch Vorratsschädlinge – und teils auch vorbeugend – ist Folgendes hilfreich:

  • Legen Sie keine zu großen Vorräte an: Je länger Mehl, Müsli, Trockentierfutter und so weiter lagern, desto größer ist die Gefahr, dass Vorratsschädlinge die Vorräte befallen!
  • Vorratsdosen oder angebrochene Packungen sollten Sie nie offen stehen lassen – verwahren Sie Ihre Vorräte stattdessen gut in luftdichten Behältern aus Blech, Glas oder Kunststoff.
  • Lagern Sie Vorräte immer kühl und trocken. Viele Motten und Käfer sind kälteempfindlich.
  • Bringen Sie Fliegengitter an den Fenstern an: Diese verhindern den Zuflug von Motten und Käfern.
  • Insektenstrips oder -papier in Vorratskammern halten Lebensmittelmotten ab.
  • Pheromonfallen bestehen aus Sexuallockstoffen, welche die männlichen Vorratsschädlinge anlocken und töten. Und ohne Männchen können die Weibchen keine neuen Eier legen. Pheromonfallen eignen sich besonders zum Schutz der Vorräte bei längerer Abwesenheit. Öffnen Sie beim Einsatz solcher Fallen die Fenster allerdings nur, wenn Fliegengitter vorhanden sind, sonst locken die Sexuallockstoffe zusätzlich vorbeischwirrende Männchen von draußen an.
  • Befallene Vorräte sollten Sie als Erstes vollständig in Mülltonnen außerhalb des Hauses entsorgen. Im Zweifel ist es ratsam, eher großzügig wegzuwerfen, als Vorräte zu behalten, die eventuell durch Vorratsschädlinge verunreinigt sind – denn dann bekommen Sie den Befall nie in den Griff!
  • Den Schrank, in dem sich die befallenen Vorräte befanden, sollten Sie mit der Fugendüse des Staubsaugers gründlich aussaugen, feucht (nicht nass) auswischen und anschließend gut abtrocknen. Ecken, Ritzen und Bohrlöcher am besten mit einem Haartrockner erhitzen: Die Hitze tötet auch eventuell noch vorhandene Eier ab. (Vorsicht bei empfindlicher Oberflächenbeschichtung der Möbel!)
  • Beim Vorgehen gegen Lebensmittelmotten und Lebensmittelkäfer ist Geduld erforderlich, denn: In Vorratsschränken und in unmittelbarer Nähe von Lebensmitteln sollten zur Bekämpfung der Vorratsschädlinge keine Insektensprays zum Einsatz kommen. Spezielle Insektenstrips geben den Wirkstoff in geringer Dosierung über einen Zeitraum von mehreren Monaten ab.