Vibrio cholerae (Vibrionen): Krankheiten

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (27. Juni 2011)

Eine Infektion mit Vibrio-cholerae-Bakterien (Vibrionen) führt beim Betroffenen nach zwei bis fünf Tagen zur Cholera, die mit starken, wässrigen ("reiswasserartigen") Durchfällen, Übelkeit und Erbrechen einhergeht. Pro Tag verliert der Körper dabei bis zu 25 Liter Flüssigkeit und trocknet in der Folge stark aus (Dehydratation). Der große Wasserverlust führt zu weiteren körperlichen Reaktionen wie