Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Protozoen (Urtierchen)

Veröffentlicht von: Silke Wesemann (19. Februar 2013)

Sporozoen (Sporentierchen)

Sporozoen (Sporentierchen) sind Protozoen, die ausschließlich als Parasiten leben und ihre Körperform meist beibehalten. Diese Einzeller können sich über eine Art Rückstoß fortbewegen, indem sie Zellstoffe aus kleinen Poren ausstoßen. Sporozoen kommen als Parasiten im Blut und in Körpergeweben vor. Innerhalb ihrer Entwicklung wechseln sie zwischen geschlechtlicher und ungeschlechtlicher Vermehrung. Die infektiöse Form der Sporozoen nennt man Sporozoit.

Sporozoen

NameErkrankungVerbreitung
Isospora belliKokzidiose (Dünndarminfektion)Weltweit
Sarcocystis bovihomins, Sarcocystis suihominisKokzidiose
Toxoplasma gondiiToxoplasmoseWeltweit
Plasmodium falciparum Malaria tropicaIn Afrika südlich der Sahara, in Südostasien und im pazifischen Raum, Bedeutung als Reisekrankheit
Plasmodium vivax Malaria tertianaÜberwiegend in Nordafrika, auch vorderer Orient, Pakistan, Indien, Nepal, Sri Lanka und in Mittelamerika.
Plasmodium ovale Malaria tertianaÜberwiegend in Westafrika
Plasmodium malariae Malaria quartanaIn warmen Ländern (selten in Südamerika)

Ziliaten (Wimperntierchen)

Die Ziliaten (Wimperntierchen) gehören zu den Protozoen und verändern ihre Gestalt kaum. Die Oberfläche des Körpers ist mit Wimpern (Zilien) bedeckt. Mittels dieses Teppichs aus Flimmerhärchen bewegen sich die Ziliaten fort. Eine medizinisch wichtige Art der Ziliaten ist zum Beispiel Balantidium coli.

NameErkrankungVerbreitung
Balantidium coliBalantidienruhrWeltweit





Anzeige