EHEC-Infektion: Fragen & Antworten: Weitere Informationen

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (08. Dezember 2011)

Onmeda-Lesetipps:

Linktipps:

EHEC – Enterohämorrhagische Escherichia coliDas Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) infomiert über EHEC und den Ausbruch im Frühsommer 2011.

Quellen:

EHEC-Ausbruch geht auf Bockshornkleesamen aus Ägypten zurück. Online-Informationen des deutschen Ärzteblatts: www.aerzteblatt.de (Stand: 29.11.2011)

EHEC-Ausbruch 2011: Aktualisierte Analyse und abgeleitete Handlungsemp-fehlungen. Online-Informationen des ´Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: 23.11.2011)

Informationen zum EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen. Online-Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI): www.rki.de (Stand: 26.7.2011)

Informationen zum EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen. Online-Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI): www.rki.de (Stand: 22.7.2011)

EHEC: BfR, BVL und RKI konkretisieren Verzehrsempfehlung zu rohen Sprossen und Keimlingen. Online-Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: 21.7.2011)

EHEC O104:H4-Ausbruchsgeschehen in Deutschland aufgeklärt: Auslöser waren Sprossen von aus Ägypten importierten Bockshornkleesamen. Online-Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: 5.7.2011)

Samen von Bockshornklee mit hoher Wahrscheinlichkeit für EHEC O104:H4 Ausbruch verantwortlich. Online-Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: 1.7.2011)

EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen. Online-Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI): www.rki.de (Stand: 30.6.2011)

Pressemitteilung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA): EFSA and ECDC highlight importance of cooking sprouts thoroughly to reduce risk of further E. coli O104 outbreaks (29.6.2011)

EFSA/ECDC joint rapid risk assessment – Cluster of haemolytic uremic syndrome (HUS) in Bordeaux, France. Online-Informationen des European Center for Disease Prevention an Control: ecdc.europa.eu (Stand: 29.6.2011)

EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen. Online-Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI): www.rki.de (Stand: 24.6.2011)

Informationen zum EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen. Online-Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI): www.rki.de (Stand: 24.6.2011)

Frank, C. et al.: Epidemic Profile of Shiga-Toxin-Producing Escherichia coli O104:H4 Outbreak in Germany – Preliminary Report. New England Journal of Medicine, Online-Publikation (22.6.2011)

EHEC-Ausbruch: BfR rät auch vom Verzehr von selbstgezogenen rohen Sprossen und Keimlingen ab. Online-Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: 12.6.2011)

Pressemitteilung des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheut: Testergebnisse des LGL und BfR bestätigen: Kein Serotyp O 104 auf Lollo Rosso von bayerischem Gemüseerzeuger (15.6.2011)

Warnung vor selbstgezogenen Sprossen. Online-Informationen des Deutschen Ärzteblatts: www.aerzteblatt.de (14.6.2011)

EHEC-Ausbruch: BfR rät auch vom Verzehr von selbstgezogenen rohen Sprossen und Keimlingen ab. Online-Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: 12.6.2011)

Pressemitteilung des Robert Koch-Instituts (RKI): Neue Erkenntnisse zum EHEC-Ausbruch (10.6.2011)

Neue Erkenntnisse zum EHEC-Ausbruch. Online-Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: 10.6.2011)

Häufung des lebensbedrohlichen, durch Bakterien verursachten hämolytisch-urämischen Syndroms (HUS). Online-Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI): www.rki.de (Stand: 9.6.2011)

Sprossen und Keimlinge als mögliche Ursache der EHEC-Infektionen: BfR unterstützt Niedersachsen bei der Aufklärung. Online-Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: 6.6.2011)

Epidemiologisches Bulletin Nr. 22/2011: Zur Entwicklung der Erkrankungszahlen im aktuellen EHEC/HUS-Ausbruch in Deutschland. Robert Koch-Institut, Berlin (6.6.2011)

Bürgerinformationen zu EHEC-Fällen in Deutschland: Wie können sich Verbraucher schützen? Online-Informationen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: www.bmelv.de (Stand: 6.6.2011)

Warnung vor dem Verzehr von Sprossen. Online-Informationen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: www.bmelv.de (Stand: 5.6.2011)

Pressemitteilung des Beijing Genomic Institutes: BGI Sequences Genome of the Deadly E. coli in Germany and Reveals New Super-Toxic Strain (2.6.2011)

Pressemitteilung des WHO-Regionalbüros für Europa: EHEC-Ausbruch: Seltener, bei bisherigen Ausbrüchen unbekannter Stamm von E.coli (2.6.2011)

Pressemitteilung des Universitätsklinikums Münster: Prof. Karch: "Screening- und Bestätigungstest für HUSEC041 ist jetzt verfügbar" (30.5.2011)

Nephrologische Therapie bei EHEC Infektion mit schwerer thrombotischer Mikroangiopathie. Online-Informationen der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie: www.dgfn.eu (Abrufdatum: 30.5.2011)

Supplement zum Epidemiologischen Bulletin Nr. 21/2011: Zur aktuellen Häufung von EHEC-Infektionen und HUS-Fällen in Deutschland. Robert Koch-Institut, Berlin (30.5.2011)

Online-Informationen des Deutschen Ärzteblatts: www.aerzteblatt.de (Stand: 26.5.2011)

Verbrauchertipps: Schutz vor Infektionen mit enterohämorrhagischen E. coli (EHEC). Online-Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: Januar 2011)

Sofortmaßnahmen Durchfall. Online-Informationen des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte: www.kinderaerzte-im-netz.de (Abrufdatum: 23.5.2011)

Zoja, C. et al.: Shiga toxin-associated hemolytic uremic syndrome: pathophysiology of endothelial dysfunction. Pediatric Nephrology, Nr. 25, Iss. 11, pp. 2231-40 (November 2010)

Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: 2010)

Hahn, H. et al.: Medizinische Mikrobiologie und Infektiologie. Thieme, Stuttgart 2009

Erkrankungen durch Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC). Online-Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI): www.rki.de (Stand: 11.1.2008)

Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC). Online-Informationen des Niedersächsischen Gesundheitsamts: www.nlga.niedersachsen.de (Stand: Juni 2005)

Fragen und Antworten zu EHEC. Online-Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): www.bfr.bund.de (Stand: 31.8.2007)

Guessous, F. et al.: Shiga toxin 2 and lipopolysaccharide induce human microvascular endothelial cells to release chemokines and factors that stimulate platelet function. Infection and immunity, Nr. 73, Iss. 12, pp. 8306-16 (Dezember 2005)

Stand: 8. Dezember 2011