Bakterien: Bakterienklassifikation

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (23. August 2012)

Die Bakterienklassifikation ist ein Teil der Systematischen Bakteriologie und auch für den medizinischen Alltag wichtig. Denn krankmachende Bakterien lassen sich so in Kategorien einordnen und leichter identifizieren – das ermöglicht es, die Erreger mit der passenden Therapie zu bekämpfen.

In der Bakterienklassifikation geht es um die Frage, mit welchen Bakterien ein bestimmtes Bakterium verwandt ist. Dazu betrachtet man verschiedene Merkmale der Bakterien, wie zum Beispiel:

  • das äußere Erscheinungsbild (Morphologie), also Form und Struktur der Bakterien.
  • die Physiologie der Bakterien, also etwa Stoffwechselprozesse der Bakterien.
  • biochemische Eigenschaften.
  • das Ergebnis bei bestimmten Färbemethoden, wie etwa der sog. Gram-Färbung.
  • welche Antigene sie besitzen.
  • wie ähnlich sich das Erbmaterial der Bakterien ist.

Abhängig von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen kann sich die Zuordnung Bakteriums hin und wieder auch ändern.

Die Zuordnung der Bakterien erfolgt dabei nach einem hierarchischen System, deren oberste Einstufung die Domäne und die unterste die Art ist: Domäne → Abteilung (Division) → Klasse → Ordnung → Familie → Gattung (Genus) → Art (Spezies).

Die Bakterienart Helicobacter pylori wird zum Beispiel folgendermaßen in der Bakterienklassifikation eingeordnet:

  • Domäne: Prokaryoten
    • Abteilung: Proteobacteria
      • Klasse: Epsilonproteobacteria
        • Ordnung: Campylobacterales

Hier ein Beispiel für die die Klassifikation einiger medizinisch relevanter Bakteriengattungen anhand ihrer morphologischen und biologischen Eigenschaften:

Bakterien mit dünner Zellwand, meist gramnegativ

Morphologie / Physiologie OrdnungFamilieGattung
spiralige
Bakterien
Spirochaetales Spirochaetaceae Treponema
Spirochaeta
spiralige
Bakterien
Spirochaetales Leptospiraceae Leptospira
Borrelia
spiralige
Bakterien
Campylobacterales Campylobacteriaceae Campylobacter
Arcobacter
spiralige
Bakterien
Campylobacterales Spirillaceae Spirillum
spiralige
Bakterien
Campylobacterales Helicobacteraceae Helicobacter
aerobe Stäbchen und Kokken Pseudomonales Pseudomonadaceae Pseudomonas
aerobe Stäbchen und Kokken Pseudomonales Moraxellaceae Moraxella
Acinetobacter
aerobe Stäbchen und Kokken Legionellales Coxiellaceae Coxiella
aerobe Stäbchen und Kokken Legionellales Legionellaceae Legionella
aerobe Stäbchen und Kokken Neisseriales Neisseriaceae Neisseria
Chromobacterium
Eikenella
Kingella
aerobe Stäbchen und Kokken Flavobacteriales Flavobacteriaceae Flavobacterium
Capnocytophaga
Chryseobacterium
aerobe Stäbchen und Kokken Burkholderiales Alcaligenaceae Alcaligenes
Achromobacter
Bordetella
aerobe Stäbchen und Kokken Burkholderiales Burkholderiaceae Burkholderia
Pandoraea
Ralstonia
aerobe Stäbchen und Kokken Burkholderiales Comamonadaceae Comamonas
aerobe Stäbchen und Kokken Thiotrichales Francisellaceae Francisella
aerobe Stäbchen und Kokken Xanthomonadales Xanthomonadaceae Xanthomonas
Stenotrophomonas
aerobe Stäbchen und Kokken Cardiobacteriales Cardiobacteriaceae Cardiobacterium
fakultativ aerobe Stäbchen Enterobacteriales Enterobacteriaceae Cedecea
Citrobacter
Ewardsiella
Enterobacter
Ewingella
Erwinia
Escherichia
Hafnia
Klebsiella
Kluyvera
Morganella
Pantoea
Plesiomonas
Proteus
Providencia
Rahnella
Salmonella
Serratia
Shigella
Tatumella
Yersinia
fakultativ aerobe Stäbchen Vibrionales Vibrionaceae Vibrio
fakultativ aerobe Stäbchen Aeromonadales Aeromonaceae Aeromonas
fakultativ aerobe Stäbchen Pasteurellales Pasteurellaceae Actinobacillus
Haemophilus
Pasteurella
anaerobe Stäbchen Bacteroidales Bacteroidaceae Bacteroides
anaerobe Stäbchen Bacteroidales Porphyromonadaceae Porphyromonas
anaerobe Stäbchen Fusobacteriales Fusobacteriaceae Fusobacterium
Leptotrichia
Streptobacillus
anaerobe Kokken Selenomonadales Veillonellaceae Veillonella
anaerobe Kokken Clostridiales Peptococcaceae Peptococcus
Peptostreptococcus
anaerobe Kokken Rickettsiales Rickettsiaceae Rickettsia
Orienta
anaerobe Kokken Rickettsiales Anaplasmataceae Anaplasma
Ehrlichia
Wolbachia
anaerobe Kokken Rhizobiales Bartonellaceae Bartonella
anaerobe Kokken Rhizobiales Brucellaceae Brucella
anaerobe Kokken Chlamydiales Chlamydiaceae Chlamydia
Chlamydophila
anaerobe Kokken Chlamydiales Simkaniaceae Simkania
anaerobe Kokken Chlamydiales Waddliaceae Waddlia
anaerobe Kokken Sphingomonadales Sphingomonadaceae Sphingomonas

Bakterien mit fester Zellwand, meist grampositiv

Morphologie / Physiologie OrdnungFamilieGattung
aerobe und fakultativ anaerobe Kokken Bacillales Staphylococcaceae Staphylococcus
Gemella
aerobe und fakultativ anaerobe Kokken Actinomycetales Micrococcaceae Micrococcus
Rothia
aerobe und fakultativ anaerobe Kokken Lactobacillales Streptococcaceae Streptococcus
Lactococcus
aerobe und fakultativ anaerobe Kokken Lactobacillales Enterococcaceae Enterococcus
aerobe und fakultativ anaerobe Kokken Lactobacillales Leuconostocaceae Leuconostoc
bilden Endosporen Bacillales Bacillaceae Bacillus
bilden Endosporen Clostridiales Clostridiaceae Clostridium
anaerobe und fakultativ anaerobe Stäbchen Bacillales Listeriaceae Listeria
anaerobe und fakultativ anaerobe Stäbchen Lactobacillales Lactobacillaceae Lactobacillus
Pediococcus
anaerobe und fakultativ anaerobe Stäbchen Erysipelotrichales Erysipelotrichaceae Erysipelothrix
unregelmäßig geformte Stäbchen Actinomycetales Corynebacteriaceae Corynebacterium
unregelmäßig geformte Stäbchen Actinomycetales Propionibacteriaceae Propionibacterium
unregelmäßig geformte Stäbchen Clostridiales Eubacteriaceae Eubacterium
verzweigende und fadenbildende Bakterien Actinomycetales Actinomycetaceae Actinomyces
verzweigende und fadenbildende Bakterien Actinomycetales Cellulomonadaceae Tropheryma
verzweigende und fadenbildende Bakterien Actinomycetales Streptomycetaceae Streptomyces
Morphologie unterschiedlich Bifidobacteriales Bifidobacteriaceae Bifidobacterium
Gardnerella
Morphologie unterschiedlich Actinomycetales Nocardiaceae Nocardia
Rhodococcus
Morphologie unterschiedlich Actinomycetales Mycobacteriaceae Mycobacterium

Bakterien ohne feste Zellwand

OrdnungFamilieGattung
Mycoplasmatales Mycoplasmataceae Mycoplasma
Ureaplasma
Bakterien mit defekter Zellwand
Entwicklungsgeschichtlich alte Bakterien ohne Mureinsäure in der Zellwand (Archaebacteria), meist anaerob; leben v.a. in extremen Umgebungen (z.B. stark salzhaltige oder sehr heiße Umwelt)