Zwergbandwurm: Diagnose

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (28. Juli 2016)

Bei einer Infektion mit dem Zwergbandwurm bleibt die Diagnose häufig aus, da der Befall oft keine Beschwerden verursacht. Wenn ein infizierter Mensch Anzeichen für den Befall entwickelt (z.B. Bauchschmerzen oder Durchfall), sind diese uncharakteristisch und reichen alleine nicht aus, um die Wurmerkrankung zu diagnostizieren.

Daher ist immer eine Stuhlprobe erforderlich, um eine Zwergbandwurm-Infektion sicher zu diagnostizieren: Sie ermöglicht es, die Bandwurm-Eier im Stuhl mikroskopisch nachzuweisen. In seltenen Fällen sind bei Befall mit dem Zwergbandwurm auch die Bandwurmglieder (Proglottiden), die reife Eier enthalten und sich vom Wurm abgelöst haben, aufgelagert im Kot zu erkennen.



Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst