Vulvaveränderungen: Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (27. Mai 2015)

Bei Vulvaveränderungen hängen Verlauf und Prognose wesentlich von der Ursache und der Behandlung ab. Etwa Vulvaveränderungen durch Verletzungen heilen in der Regel von selbst ab und nehmen daher meist einen guten Verlauf. Auch ein Ulcus vulvae acutum Lipschütz heilt bei entsprechender Behandlung nach bis zu vier Wochen aus. Vulvaveränderungen aufgrund gutartiger Vulvatumoren sollten dagegen operativ behoben werden, da sie sich im Verlauf zu bösartigem Vulvakrebs (Vulvakarzinom) entwickeln können.

Vulvitis

Wird eine Vulvitis, also entzündliche Vulvaveränderungen, rasch und erfolgreich behandelt, ist der Verlauf gut. Allergische Reaktionen lassen sich schnell in den Griff bekommen, wenn die betroffene Frau den Auslöser meidet. Auch eine durch Bakterien verursachte Infektion lässt sich mit einer gezielten Antibiotika-Therapie meist einfach und komplikationslos behandeln. Liegt eine bakterielle Vaginose vor, kann eine Behandlung mit Lactobazillus-haltigen Präparaten rasch helfen. Lactobazillen sind Milchsäurebakterien, die zur natürlichen Scheidenflora gehören. Bleiben Infektionen und die damit verbundenen Vulvaveränderungen unbehandelt, können sie jedoch einen chronischen Verlauf nehmen und zu komplexeren Erkrankungen führen.

Vulvaveränderungen durch Pilzinfektionen sind dagegen manchmal hartnäckig und können einen langwierigen Verlauf haben. Endet die Behandlung zu früh, kann sich der Pilz stärker als zuvor ausbreiten. Nicht selten stecken sich Geschlechtspartner immer wieder gegenseitig an. Daher ist es ratsam, bei Vulvaveränderungen, die auf eine Pilzinfektion zurückgehen, den Partner gegebenenfalls mitzubehandeln.

Crauroris vulvae

Die bisher bekannten therapeutischen Maßnahmen bei Vulvaveränderungen durch Craurosis vulvae (Vulvadystrophie) können den Verlauf in der Regel nur lindern: Bei diesen Vulvaveränderungen ist der Verlauf chronisch. Um eine Verschlechterung der Vulvaerkrankung frühzeitig zu erkennen, kontrolliert der Arzt die Hautveränderungen regelmäßig.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst