Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Vogelgrippe (aviäre Influenza): Therapie

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (08. Februar 2014)

Bei der Vogelgrippe (aviäre Influenza) zielt die Therapie darauf ab, die Ursachen der Viruskrankheit (d.h. die Influenza-A-Viren) zu bekämpfen und gleichzeitig die Beschwerden zu lindern.

Als ursächliche Vogelgrippe-Therapie kommen bestimmte virusabtötende Medikamente (sog. Virostatika) zum Einsatz: Gegen die für die aviäre Influenza verantwortlichen Viren sind dieselben sogenannten Neuraminidaseinhibitoren (Oseltamivir und Zanamivir) wirksam wie gegen die "normalen" Grippeviren. Wichtig ist, dass die ursächliche Behandlung frühzeitig (d.h. so schnell wie möglich nach Ausbruch der Vogelgrippe) beginnt.

Um die Symptome der Vogelgrippe zu lindern, sind als Therapie fiebersenkende Medikamente, Schmerzmittel und Ähnliches geeignet.






Anzeige