Ulcus molle (weicher Schanker): Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (13. Januar 2016)

Das Ulcus molle (weicher Schanker) lässt sich in seinem Verlauf durch frühzeitige Behandlung günstig beeinflussen: Vier bis zehn Tagen nach der Infektion mit dem ursächlichen Bakterium entwickeln sich die für die Geschlechtskrankheit typischen Geschwüre im Genitalbereich. Ohne Antibiotika-Therapie können die nahe gelegenen Lymphknoten im weiteren Verlauf des Ulcus molle entzündlich anschwellen, sich nachfolgend auch zu einem Geschwür verändern und an der Oberfläche der Haut durchbrechen. Konsequent behandelt hat weicher Schanker jedoch auch dann eine sehr gute Prognose.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst