Anzeige

Anzeige

Trichomonaden-Infektion (Trichomoniasis): Ursachen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (22. Juli 2015)

Erreger

Ursache einer Trichomonaden-Infektion (Trichomoniasis) ist ein parasitärer Einzeller namens Trichomonas vaginalis.

Trichomonas vaginalis ist etwa 8 bis 25 Mikrometer lang und zählt zu den Protozoen. Der Erreger gehört zur Untergruppe der Geißeltierchen (Flagellaten), welche sich mithilfe ihrer Geißeln (Flagellen) aktiv fortbewegen können.

Übertragungsweg

Trichomonaden werden über direkten Schleimhautkontakt beim Geschlechtsverkehr übertragen. Auch Schmierinfektionen über Gegenstände oder Hände, die mit Vaginalsekret oder Sperma Kontakt hatten – etwa durch gemeinsam benutztes Sexspielzeug oder beim Petting – sind möglich. Neugeborene können sich während des Geburtsvorgangs durch eine Schmierinfektion mit Trichomonaden anstecken, wenn die Mutter von einer Trichomoniasis betroffen ist.

Dass man sich über eine Schmierinfektion auf der Toilette, durch das gemeinsame Benutzen von Handtüchern, durch Badewasser oder beim Saunabesuch mit Trichomonaden ansteckt, ist dagegen unwahrscheinlich.

Illustration: Trichomonas vaginalis

Trichomonas vaginalis hat eine ovale bis birnenartige Form.

Inkubationszeit

Bei einer Trichomonaden-Infektion beträgt die Inkubationszeit – also die Zeit zwischen der Ansteckung und dem Auftreten der ersten Symptome – etwa 4 bis 28 Tage.



Anzeige