Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Trichomonaden-Infektion (Trichomoniasis): Diagnose

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (22. Juli 2015)

Da sich eine Trichomonaden-Infektion (Trichomoniasis) nicht immer durch Symptome bemerkbar macht beziehungsweise keine kennzeichnenden Symptome auftreten, kann die Diagnose nur mithilfe einer körperlichen Untersuchung und Labortests gestellt werden. Der Urologe ist auf die Trichomoniasis-Diagnose spezialisiert, ebenso wie der Venerologe, also ein Arzt für Geschlechtskrankheiten. Frauen können alternativ auch einen Frauenarzt (Gynäkologen) aufsuchen.

Der Arzt weist die Trichomonaden mit einem Abstrich aus der Scheide oder der Harnröhre nach. Auch im Urin lässt sich der Erreger unter Umständen nachweisen. Bereits ohne Anfärbung des Präparats (Nativpräparat) sind bei einer akuten Trichomoniasis unter dem Mikroskop eine Vielzahl beweglicher Trichomonaden zu sehen. Bei einer bereits länger andauernden Infektion ist es manchmal nötig, die Erreger im Labor  anzuzüchten, um sie nachzuweisen.



Anzeige