Sprunggelenksfraktur: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (24. März 2017)

Einer Sprunggelenksfraktur können Sie nur bedingt vorbeugen, da diese Verletzung vorwiegend durch Unfälle und risikoreiche Sportarten entsteht. Allgemein ist es ratsam, gefährliche Situationen nach Möglichkeit zu vermeiden. Daneben ist es hilfreich,

  • Ihr Sprunggelenk zu schützen, indem Sie vor allem beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten stabiles Schuhwerk mit hohem Schaft tragen,
  • allgemein Ihr Unfallrisiko zu mindern, indem Sie
    • vorbeugend Ihre Koordination und Ihre Reflexe trainieren sowie
    • vorhandenes Übergewicht abbauen.

Da bei Rauchern Frakturen und Wunden am Unterschenkel langsamer heilen als bei Nichtrauchern, ist es außerdem empfehlenswert, aufs Rauchen zu verzichten: So müssen Sie bei einer Sprunggelenksfraktur nicht mit einer schlechteren Heilung rechnen.

Bei einer bestehenden Sprunggelenksfraktur können Sie durch entsprechende Maßnahmen möglichen Komplikationen vorbeugen: Beginnen Sie bereits im Gips mit Muskelanspannungsübungen, um Muskelschwund und Thrombosen zu verhindern.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst