Sprunggelenksfraktur: Weitere Brüche

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (24. März 2017)

Am häufigsten ist bei einer Sprunggelenksfraktur der Außenknöchel am Sprunggelenk gebrochen – also das untere Ende vom Wadenbein (Fibula). Bei einem Sprunggelenkbruch sind aber auch weitere Brüche und Verletzungen möglich:

  • Wenn Außen- und Innenknöchel im Sprunggelenk gleichzeitig gebrochen sind, bezeichnet man dies als bimalleoläre Sprunggelenksfraktur.
  • Wenn zusätzlich zu diesen Knöchelfrakturen die hintere Schienbeinkante ausgerissen ist (sog. Volkmann-Dreieck), liegt eine sogenannte trimalleoläre Sprunggelenksfraktur vor.
  • Oft sind bei einer Sprunggelenksfraktur auch die Kapsel- und Bandstrukturen des Sprunggelenks mitverletzt: Häufig sind diese Haltebänder dann überdehnt und gerissen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst