Speicheldrüsen­entzündung, Speichelstein: Symptome

Veröffentlicht von: Astrid Clasen (22. Juli 2015)

Bei einer Speicheldrüsenentzündung treten die Symptome meist plötzlich und einseitig auf (allerdings eher beidseitig, wenn die Speicheldrüsenentzündung eine Folge von Mumps ist). Ob ein Speichelstein Symptome auslöst, obwohl er noch keine Entzündung verursacht hat, hängt davon ab, wie groß der Stein ist und wo er sich befindet.

Unabhängig davon, ob ein Speichelstein hinter einer Speicheldrüsenentzündung steckt, treten folgende Symptome auf: Die entzündete Speicheldrüse schwillt an, ist hart und schmerzt. Die Beschwerden nehmen bei Essen zu, da sich dann vermehrt Speichel bildet, der einen Druck auf das entzündete Gewebe ausübt.

Häufig kommt es bei einer Speicheldrüsenentzündung – mit oder ohne Speichelstein – auch zu Fieber. Zudem ist die Haut über der entzündeten Drüse gerötet und fühlt sich warm an. Manchmal entleert sich Eiter in den Mund und verursacht einen unangenehmen Geschmack. Bei einer Ohrspeicheldrüsenentzündung kann zusätzlich das Kauen schmerzhaft sein, da das Kiefergelenk und die Kaumuskulatur in unmittelbarer Nähe liegen. Oft können die Betroffenen ihren Mund kaum noch öffnen.

Bei einem reinen Speichelstein ohne Symptome einer Speicheldrüsenentzündung ist die betroffene Speicheldrüse geschwollen, was mit oder ohne Schmerzen einhergehen kann. Manchmal machen sich reine Speichelsteine nur dann bemerkbar, wenn sich vermehrt Speichel bildet (z.B. beim Essen).


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst