Sichelfuß: Symptome

Veröffentlicht von: Till von Bracht (04. März 2016)

Der Sichelfuß ist von außen meist schon deutlich zu erkennen. Sichelfüße zeigen folgendes Erscheinungsbild:

  • Fußspitze und Mittelfuß sind einwärts gestellt.
  • Eine oder mehrere Zehen sind nach innen verlagert.
  • Die Ferse ist entweder gerade oder nach innen (valgisch) abgeknickt.

Häufig tritt der Sichelfuß beidseitig auf. Beim angeborenen Sichelfuß können weitere Symptome hinzukommen: Dann hat das Baby oft auch eine deformierte Großzehe, die im Grundgelenk nach innen abweicht (= Hallux varus – also das Gegenteil zum Hallux valgus).

Oft führt ein Sichelfuß wegen seiner typischen Fußfehlstellung dazu, dass das betroffene Kleinkind einen stark nach innen gerichteten Gang zeigt. Der Sichelfuß löst aber überwiegend keine Beschwerden aus: Die Beweglichkeit ist beim Sichelfuß meist uneingeschränkt und nur selten treten Schmerzen auf. In der Regel bleiben die mit dem Sichelfuß verbundenen Symptome also auf das veränderte Aussehen des Fußes und das Gangbild beschränkt.

Typisch für den Sichelfuß ist die starke Einwärtsdrehung der Zehenspitzen.

Typisch für den Sichelfuß ist die starke Einwärtsdrehung der Zehenspitzen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst