Selektiver Mutismus: Diagnose

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (11. Februar 2015)

Die Verdachtsdiagnose selektiver Mutismus (elektiver Mutismus) ergibt sich in der Regel aus den Erzählungen von Familienangehörigen sowie aus der Verhaltensbeobachtung des Arztes. Der Arzt wird die Eltern im Anamnesegespräch beispielsweise fragen,

  • in welchen Situationen das Kind nicht spricht,
  • wie lange die Symptome schon bestehen,
  • wann die Symptome eingesetzt haben oder
  • ob Sie einen möglichen Auslöser für das Schweigen ausmachen können.

Nicht jedes Kind, das nicht oder nur wenig spricht, leidet an Mutismus. Daher ist es notwendig, dass der Arzt andere Erkrankungen ausschließt, die ähnliche Symptome hervorrufen. Erkrankungen, die zu ähnlichen Beschwerden führen, sind zum Beispiel:

  • Sprachverlust durch hirnorganische Schäden, etwa durch einen Tumor oder eine Entzündung im Bereich des Gehirns
  • Schwerhörigkeit, Gehörlosigkeit
  • Hörstummheit (Audimutitas), eine Störung der Sprachentwicklung, die sich bereits vor Abschluss des Spracherwerbs bemerkbar macht
  • tiefgreifende Entwicklungsstörungen
  • Erkrankungen, die zu Sprachverlust führen wie etwa das Heller-Syndrom oder das Landau-Kleffner-Syndrom
  • psychiatrische Erkrankungen wie Schizophrenie


Daher wird der Mediziner das Kind gründlich körperlich untersuchen – so wird er etwa einen Hörtest durchführen. Darüber hinaus wird er die sprachliche Entwicklung des Kindes prüfen.

Um die Diagnose selektiver Mutismus zu stellen, wird der Arzt verschiedene Untersuchungen durchführen. © Jupiterimages/Wavebreak Media

Um die Diagnose selektiver Mutismus zu stellen, wird der Arzt verschiedene Untersuchungen durchführen.

Hält (selektiver) Mutismus nicht länger als vier Wochen an, spricht man auch von passagerem (vorübergehendem) Mutismus. Passagerer Mutismus ist in der Regel eine Folge von Trennungsangst – er kommt etwa vor, wenn das Kind gerade in den Kindergarten oder in die Schule gekommen ist. Auch ein traumatisches Erlebnis kann dazu führen, dass ein Kind vorübergehend nicht spricht.