Scrapie (Traberkrankheit): Was sind die Ursachen?

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (02. März 2016)

Bei Scrapie (Traberkrankheit) sind fehlgefaltete Prionen (PrPSc) die Ursachen der Beschwerden. Prionen sind spezielle Eiweiße, die in  ihrer normalen Faltung keinen Schaden anrichten und natürlicherweise im Körper vorkommen. Wie sich die fehlgefalteten Prionen verbreiten, ist noch nicht abschließend geklärt.

Erreger

Der Auslöser der Scrapie ist kein Erreger im klassischen Sinne, also kein Mikroorganismus. Verantwortlich für die Entstehung der Krankheit sind fehlentwickelte Formen eines natürlich vorkommenden, körpereigenen Prion-Eiweißes. Fehlgeformte Prionen können sich vermehren und das Gehirn schädigen. Im Gegensatz zu Viren und Bakterien sind Prionen extrem hitzeresistent und widerstehen den üblichen Hygienemaßnahmen, zum Beispiel einer Desinfektion.

Übertragungsweg

Scrapie kann vom infizierten Muttertier während der Geburt (möglicherweise auch schon im Mutterleib) an das Jungtier weitergegeben werden. Andere Tiere können sich anstecken, wenn sie das infektiöse Fruchtwasser auflecken oder die Nachgeburt fressen. Bestimmte genetische Eigenschaften erhöhen zudem das Risiko, das ein Schaf oder eine Ziege Scrapie entwickelt.

Die Verfütterung von nicht ausreichend sterilisiertem Tiermehl aus Schafen, die an Scrapie erkrankt waren, hat zur Übertragung des Erregers auf das Rind und zur Verbreitung von BSE (Rinderwahn) geführt.

Auf den Menschen scheint Scrapie nicht übertragbar zu sein.

Inkubationszeit

Bis zum Auftreten der ersten körperlichen Symptome (Inkubationszeit) können zwei bis fünf Jahre vergehen. Im Durchschnitt erkranken die Tiere mit 3,5 Jahren. Bis zu diesem Zeitpunkt sind die betroffenen Tiere äußerlich gesund.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst