Schlüsselbeinbruch (Klavikulafraktur): Verlauf, Prognose und Komplikationen

Veröffentlicht von: Till von Bracht (03. März 2016)

Der Schlüsselbeinbruch (Klavikulafraktur) nimmt in der Regel einen günstigen Verlauf: Er ist einer der ungefährlichsten Knochenbrüche. Beim Schlüsselbeinbruch beträgt die Dauer der Heilung etwa 6 bis 8 Wochen.

Prognose

Wenn beim Schlüsselbeinbruch (Klavikulafraktur) eine fachgerechte Therapie und im weiteren Verlauf eine intensive physiotherapeutische Nachbehandlung stattfinden, ist die Prognose gut: In dem Fall gelingt beim Schlüsselbeinbruch meist eine vollständige Heilung. Bei konservativ (d.h. ohne Operation) behandelter Schlüsselbeinfraktur kann anschließend die Schulter verschmälert sein, was aber keine Nachteile für die Funktion des Schultergelenks hat.

Komplikationen

Ein Schlüsselbeinbruch (Klavikulafraktur) ist in seinem Verlauf nur selten mit Komplikationen verbunden. So können im Rahmen von Klavikulafrakturen in Einzelfällen Blutgefäße und Nerven verletzt, Knochen verschoben und die Haut durchgespießt sein. In solchen Fällen ist es ratsam, den Schlüsselbeinbruch operativ zu behandeln.

In sehr seltenen Fällen kann es beim Schlüsselbeinbruch im Verlauf der Operation zu weiteren Komplikationen kommen: Es können Verletzungen großer Gefäße, Nervengebilde oder von Brust- oder Rippenfell (Pleura) entstehen. Wenn die Klavikulafraktur nicht knöchern heilt, kann sich nach der Operation – aber auch bei einer konservativen Behandlung – außerdem ein sogenanntes Falschgelenk (eine Pseudarthrose) bilden, das häufig einen weiteren operativen Eingriff notwendig macht.

Vorbeugen

Einem Schlüsselbeinbruch (Klavikulafraktur) können Sie nur bedingt vorbeugen, da er in der Regel die Folge eines Unfalls (meist eines Sturzes, z.B. beim Sport) ist. Um das Unfallrisiko und somit das Risiko für Schlüsselbeinbrüche zu minimieren, ist es allgemein ratsam, beim Ausüben bestimmter Sportarten – wie etwa beim Skifahren – Vorsicht walten zu lassen, um Stürze zu vermeiden.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst