Schilddrüsenkrebs (Schilddrüsen­karzinom): Therapie

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (10. Dezember 2014)

Wie der Schilddrüsenkrebs (Schilddrüsenkarzinom) genau behandelt wird, hängt von der Art des Tumors sowie vom Ausbreitungsgrad der Erkrankung ab. Die Entscheidung über die individuell beste Behandlung treffen Fachleute der verschiedenen medizinischen Disziplinen und dem Erkrankten gemeinsam. Chirurgen, Nuklearmediziner, Strahlentherapeuten und Stoffwechselexperten arbeiten bei der Therapie zusammen.

Schilddrüsenkrebs lässt sich auf verschiedene Arten behandeln – folgende Methoden sind möglich:

Die Hormontherapie ist dann notwendig, wenn die Patienten – zum Beispiel nach der kompletten Entfernung der Schilddrüse – kontinuierlich Schilddrüsenhormone einnehmen müssen.

Chemotherapien spielen bei der Schilddrüsenkrebs-Therapie bisher kaum eine Rolle, da diese Tumoren oft nur wenig empfindlich auf die dabei einsetzbaren Medikamente (Zytostatika) reagieren. Bei verstreut liegenden Metastasen und besonders aggressiven Tumorarten kann die Chemotherapie beim Schilddrüsenkarzinom dennoch gute Aussichten auf Erfolg bieten.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst