Schilddrüsen­entzündung (Thyreoiditis): Ursachen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (11. Februar 2014)

Für eine Schilddrüsenentzündung (Thyreoiditis) kommen unterschiedliche Ursachen infrage, anhand derer man drei eigenständige Krankheitsbilder unterscheiden kann:

  • akute Thyreoiditis
  • subakute Thyreoiditis
  • chronische Thyreoiditis (mit der häufigsten Form von Schilddrüsenentzündung, der sog. Hashimoto-Thyreoiditis)

Akute Schilddrüsenentzündung

Eine akute Schilddrüsenentzündung hat ihre Ursachen meistens in Bakterien, die auf dem Blut- oder Lymphweg von ihrem ursprünglichen Infektionsort – beispielsweise dem Rachen – in die Schilddrüse gelangen. Mögliche Ausgangspunkte einer solchen verschleppten bakteriellen Infektion der Schilddrüse sind:

Wesentlich seltener hat eine akute Schilddrüsenentzündung ihre Ursachen in Infektionen mit Viren. Darüber hinaus können auch eine starke Gewalteinwirkung (Trauma), beispielsweise bei Unfällen, oder die radioaktive Bestrahlung bei der Behandlung bösartiger Tumoren im Hals- oder Brustbereich das Schilddrüsengewebe so schädigen, dass eine akute Thyreoiditis entsteht.

Subakute Schilddrüsenentzündung

Worin die subakute Schilddrüsenentzündung ihre Ursachen hat, ist bisher nicht bekannt. Diese nach dem Schweizer Mediziner Fritz de Quervain (1868-1941) auch Quervain-Thyreoiditis oder Thyreoiditis de Quervain genannte Entzündung der Schilddrüse tritt jedoch häufig im Anschluss an Virusinfektionen der Luftwege auf.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst