Sarkoidose: Typische Beschwerden

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (04. Mai 2015)

Zum einen löst eine Sarkoidose (Morbus Boeck) die bei entzündlichen Erkrankungen üblichen Symptome (wie Fieber, allgemeines Krankheitsgefühl, Müdigkeit, Gliederschmerzen) aus. Zum anderen treten Beschwerden speziell an den Organen auf, die von den für Sarkoidose typischen Knötchen (sog. Granulomen) befallen sind. Dabei können praktisch alle Organe betroffen sein.

Für den jeweiligen Organbefall typische Beschwerden sind:

Organ und Häufigkeit des BefallsMögliche Beschwerden
Lymphknoten (90%) Schwellung
Lunge (95%) Husten und Atemnot (selten auftretend)
Leber (50-70%) Leberschwellung (meist ohne Beschwerden), erhöhte Leberwerte
Milz (50-70%) Milzschwellung (ebenfalls meist ohne Beschwerden), gelegentlich jedoch Auftreten eines Hypersplenie-Syndroms, das durch eine sinkende Anzahl roter und weißer Blutkörperchen und Blutplättchen gekennzeichnet ist
Herz (20-30%) Herzrhythmusstörungen, beeinträchtigte Funktion der Herzklappen, Herzbeutelergüsse
Haut (30%) Erythema nodosum: schmerzhafte, rötlich-blaue Hautknötchen, die sich meist an den Unterschenkeln befinden; Lupus pernio: rötlich-blaue bis schiefergraue, glänzende Knoten, vorwiegend im Gesicht
Augen (25%) Sehstörungen, Schmerzen, Lichtscheu
Nieren (10%) Vermehrte Eiweiß- und Kalziumausscheidung im Urin
Knochen (10%) Kleine Auflösungen der Knochenstruktur (Osteolysen), hauptsächlich in den kleinen Knochen der Hände und Füße
Gelenke (bis 10%) Entzündung von mehreren Gelenken (Polyarthritis), vorwiegend im Bereich der Sprung-, Knie- und Handgelenke; Gelenkergüsse, Sehnenscheidenentzündungen
Nervensystem (10%) Lähmungen, Kopfschmerzen, erhöhter Hirndruck, epileptische Anfälle

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst