Rotavirus-Infektion : Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (15. Februar 2016)

Eine Rotavirus-Infektion (Rotavirus-Gastroenteritis) kann im Verlauf von leichten Durchfällen bis hin zu schwersten Krankheitssymptomen variieren. Vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern sind schwere Verläufe möglich, da ihr Immunsystem noch nicht stark genug ausgebildet ist. Die größte Gefahr besteht darin, aufgrund des Flüssigkeitsverlusts durch den Durchfall und das Erbrechen auszutrocknen (Dehydratation). Die Infektion dauert in der Regel zwei bis sechs Tage.

In Entwicklungsländern versterben jedes Jahr zwischen 350.000 und 600.000 Kinder im Alter unter fünf Jahren an den Folgen einer Rotavirus-Gastroenteritis.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst