Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Rippenfell­entzündung / Brustfellentzündung (Pleuritis)

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (29. Juni 2013)

Bei einer Rippenfellentzündung oder Brustfellentzündung (Pleuritis) ist die dünne Gewebeschicht entzündet, die die Lunge bedeckt und die Brusthöhle von innen auskleidet: das sogenannte Brustfell (Pleura).

Meist hat die Rippenfellentzündung ihre Ursache in einer anderen Erkrankung, etwa einer Lungenentzündung (Pneumonie) oder in schweren Fällen einer Tuberkulose. Je nach Ausprägung unterscheiden Mediziner zwei Arten von Pleuritis:

  • die trockene Rippenfellentzündung (Pleuritis sicca), deren Symptome typischerweise stechende Schmerzen beim Ein- und Ausatmen beziehungsweise beim Husten sind, und
  • die feuchte Rippenfellentzündung (Pleuritis exsudativa), bei der sich Flüssigkeit zwischen den Rippen und der Lunge ansammelt (sog. Pleuraerguss), was in der Regel Schmerzen verhindert, aber je nach Flüssigkeitsmenge Atemnot verursachen kann.

Bei der trockenen Pleuritis ist beim Abhören mit einem Stethoskop typischerweise neben dem Atemgeräusch das sogenannte Pleurareiben zu hören; bei der feuchten Rippenfellentzündung fehlt dieses Anzeichen. Um eine Rippenfellentzündung sicher nachzuweisen, kommen Ultraschall-, Röntgen- oder Laboruntersuchungen zum Einsatz. Welche Behandlung an die Diagnose anschließt, hängt davon ab, welche Erkrankung der Pleuritis zugrunde liegt.

Zusätzlich sind bei einer Brustfellentzündung Bettruhe, Atemgymnastik und gegebenenfalls Schmerzmittel gegen die Beschwerden beim Atmen hilfreich.

Die gegen eine Rippenfellentzündung eingesetzte Behandlung zielt darauf ab, die Ursachen der Entzündung auszuschalten (was z.B. bei einer Lungenentzündung mit Antibiotika gelingt).

In der Regel heilt eine Pleuritis problemlos aus. Wenn aber bei einer Rippenfellentzündung die Atmung über eine längere Dauer schmerzt und deshalb nur flach ist, können Lungenfell und Rippenfell miteinander verwachsen: Dann entsteht eine Pleuraschwarte, wodurch die Lunge fest mit dem Brustkorb verbunden und in ihrer Funktion eingeschränkt ist. In dem Fall ist eine Operation nötig, um Rippenfell und Lungenfell wieder voneinander zu lösen.

Rippenfellentzündung: Video






Anzeige