Rinderbandwurm-Infektion: Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (09. Dezember 2014)

Die Prognose einer Rinderbandwurm-Infektion ist in der Regel gut: Eine Rinderbandwurm-Infektion ist im weiteren Verlauf normalerweise ungefährlich. Nur sehr selten treten schwerwiegende Symptome wie ein Darmverschluss auf. Meist ist man den Rinderbandwurm nach konsequenter Wurmkur wieder vollständig "los".

Vorbeugen

Sie können einer Rinderbandwurm-Infektion vorbeugen, indem Sie auf rohes oder ungenügend erhitztes Rindfleisch verzichten.

Um die Finnen abzutöten, muss das Fleisch wenige Minuten bei mindestens 70 Grad erhitzt werden. Es besteht auch keine Ansteckungsgefahr, wenn Sie das Fleisch für mindestens zehn Tage bei minus 18 Grad einfrieren.

Außerdem werden Schlachttiere im Rahmen der amtlichen Fleischuntersuchung ("Fleischbeschau") auf das Vorhandensein von Finnen in der Muskulatur regelmäßig begutachtet. Dadurch lassen sich ebenfalls viele Rinderbandwurm-Infektionen vorbeugen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst