Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Rinderbandwurm-Infektion: Therapie

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (28. Oktober 2013)

Bei einer Rinderbandwurm-Infektion verschreibt der Arzt zur Therapie sogenannte Antihelminthika. Das sind Medikamente, die gegen Würmer wirken. Um den Rinderbandwurm abzutöten, sind zum Beispiel Niclosamid-Tabletten gut wirksam. Bei einer Rinderbandwurm-Infektion kann aber auch eine Therapie mit Praziquantel oder Mebendazol sinnvoll sein.

Halten Sie sich bei der Therapie an die Anweisung des Arztes. In der Regel nimmt man die Tabletten so ein: Gründlich zerkauen oder in Wasser auflösen und auf einmal nach dem Frühstück schlucken. Entscheidend für eine Wurmkur ist eine gute Darmentleerung, also keine Verstopfung. Die Medikamente können gelegentlich Nebenwirkungen haben:

Schwangere und Stillende sollten mit ihrem Arzt besprechen, ob bei einer vorliegenden Rinderbandwurm-Infektion eine Therapie während der Schwangerschaft oder Stillzeit nötig ist, oder ob die Betroffene damit noch (z.B. bis nach dem Abstillen) warten sollte.






Anzeige