Rheumatoide Arthritis: Ursachen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (06. Juni 2016)

Worin die rheumatoide Arthritis ihre Ursachen hat, ist noch nicht endgültig geklärt. Allerdings tritt diese Rheuma-Form in manchen Familien gehäuft auf, was dafür spricht, dass erbliche Faktoren für ihre Entstehung zumindest mitverantwortlich sind.

Die rheumatoide Arthritis gilt als Autoimmunerkrankung: Dies bedeutet, dass sich das Immunsystem irrtümlich gegen den eigenen Körper richtet. Dadurch kommt es ständig zu Entzündungsreaktionen – bei Rheuma sind vor allem die Gelenke betroffen. An den Entzündungsreaktionen im Körper sind verschiedene Stoffe beteiligt. Vermutlich können Autoimmunreaktionen bei Menschen, die entsprechend erblich veranlagt sind, durch verschiedene Auslöser in Gang kommen (etwa durch Viren oder Bakterien).

Als Risikofaktoren für die Entstehung der rheumatoiden Arthritis gelten zudem Rauchen und Übergewicht.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst