Renale Anämie: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (15. Juli 2015)

Eine renale Anämie (nierenbedingte Blutarmut) entsteht durch chronische Niereninsuffizienz (Nierenversagen). Vorbeugen können Sie ihr demnach, indem Sie die Entstehung eines Nierenversagens nach Möglichkeit verhindern.

Möchten Sie einer Niereninsuffizienz – als Ursache der renalen Anämie – vorbeugen, ist eine gesunde Lebensweise ebenso wichtig wie die rechtzeitige und konsequente Behandlung von Erkrankungen, die unbehandelt eine dauerhafte Schädigung der Nieren hervorrufen können, dazu zählen:

Außerdem kann eine übermäßige Einnahme bestimmter Schmerzmittel die Nieren schädigen.

Wenn Sie bereits eine chronische Nierenerkrankung haben, ist es in jedem Fall ratsam, regelmäßig Ihre Blutwerte kontrollieren zu lassen, um eine renale Anämie frühzeitig erkennen und beheben zu können: Dies kann den möglichen Folgen der Blutarmut vorbeugen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst