Renale Anämie: Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (15. Juli 2015)

Ob eine renale Anämie (nierenbedingte Blutarmut) einen leichten Verlauf nimmt oder nicht, hängt vom Ausmaß der zugrundeliegenden Nierenschädigung ab. Je geringer die Einschränkung der Nierenfunktion bei einer Niereninsuffizienz (Nierenversagen), desto schwächer ist die hierdurch ausgelöste Blutarmut. Eine leicht ausgeprägte renale Anämie verursacht meist nur leichte Beschwerden. In den meisten Fällen gelingt es, sie durch Medikamente zu beheben.

Unbehandelt wirkt sich eine renale Anämie negativ auf die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit aus und kann im weiteren Verlauf die Lebenserwartung verkürzen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst