Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Regelschmerzen (Dysmenorrhö): Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (11. Juli 2014)

Bei den meisten Frauen bessern sich die Beschwerden der primären Regelschmerzen (primäre Dysmenorrhö) im Verlauf des Lebens von allein. Vorübergehend können schmerzstillende und krampflösende Mittel helfen. Manche Frauen sind jedoch durch starke Regelschmerzen erheblich in ihrem Alltag eingeschränkt und können während der Menstruation kaum das Haus verlassen.

Bei sekundären Regelschmerzen (sekundäre Dysmenorrhö) hängt der Verlauf von der ursächlichen Erkrankung ab und kann daher variieren. Wird die Grunderkrankung erfolgreich behandelt, gehen die Menstruationsbeschwerden jedoch normalerweise zurück.






Anzeige