Radiusfraktur (Speichenbruch): Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (31. Oktober 2014)

Prognose

Bei einer Radiusfraktur (Speichenbruch) hängt der Verlauf der Heilung unter anderem vom Ausmaß der Fraktur ab. Die Prognose von Radiusfrakturen bei Kindern ist in der Regel gut: Ein kindlicher Radiusbruch zeigt eine sehr gute Spontanheilung, weshalb die nicht-operative Behandlung meist problemlos abläuft.

Bei fachgerechter Therapie der Radiusfraktur und intensiver physiotherapeutischer Nachbehandlung ist (je nach Schwere der Fraktur) in der Regel mit der vollständigen Wiederherstellung der Handgelenksfunktion zu rechnen. Meist ist es vier bis sechs Wochen nach dem Speichenbruch wieder möglich, mit der Hand einfache Greiftätigkeiten auszuüben. Allerdings sind eine übermäßige Beanspruchung und schnelle, ungedämpfte Bewegungen anfangs zu vermeiden. Bei einer komplizierten Radiusfraktur kann die Heilungsdauer ein halbes Jahr und länger betragen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst