Rachenentzündung (Pharyngitis): Was ist das?

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (07. März 2016)

Eine Rachenentzündung (Pharyngitis) kann verschiedene Ursachen haben. 

Akute Rachenentzündung (akute Pharyngitis)

Die akute Rachenentzündung (akute Pharyngitis) ist eine plötzlich auftretende und heftig verlaufende Entzündung der Rachenschleimhaut, bei der oft auch die Schleimhäute von Nase und Kehlkopf entzündet sind. Eine akute Rachenentzündung entsteht meist durch eine Virusinfektion (sog. virale Pharyngitis) und ist sehr ansteckend. Nur selten ist ein akut entzündeter Rachen ausschließlich auf Bakterien zurückzuführen (sog. bakterielle Rachenentzündung).

Chronische Rachenentzündung (chronische Pharyngitis)

Unter einer chronischen Rachenentzündung (chronische Pharyngitis) versteht man eine länger bestehende Rachenentzündung, die durch äußere Einflüsse entsteht: Mögliche Auslöser sind zum Beispiel Tabakrauch, Alkohol oder auch trockene Luft. Die chronische Form der Pharyngitis ist nicht ansteckend.

Anhand der Symptome unterscheidet man drei Unterformen:

  • Pharyngitis chronica simplex: Die Rachenschleimhaut sieht normal bis entzündlich gereizt aus.
  • Pharyngitis chronica hyperplastica: Die Schleimhaut sieht (v.a. im hinteren Rachenbereich) durch die vergrößerten Lymphknötchen körnig verdickt aus; oft ist das Gaumensegel schlaff und das Gaumenzäpfchen vergrößert.
  • Pharyngitis chronica sicca: Die Rachenschleimhaut glänzt und ist dünn, trocken und glatt. Manchmal ist sie mit einer klümpchenförmigen Schleimschicht belegt. Betroffene berichten von einem trockenen Gefühl im Rachen.

Außerdem kann man die chronische Rachenentzündung anhand ihrer Entstehungsmechanismen in verschiedene Formen einteilen:

  • Pharyngitis chronica respiratoria: Diese Form der chronischen Rachenentzündung ist die Folge einer behinderten Nasenatmung, von trockener bzw. staubhaltiger Luft, Tabakrauch oder anderer chemischer bzw. physikalischer krankheitserregender Faktoren (z.B. Umweltgifte, Strahlung).
  • Pharyngitis chronica digestiva: Sie entsteht durch Alkohol oder zu scharfes bzw. zu heißes Essen.
  • Pharyngitis chronica allergica: Dieser Form der chronischen Rachenentzündung liegen allergische Erkrankungen zugrunde.
  • Pharyngitis chronica metabolica: Sie entsteht durch Veränderungen im Hormonhaushalt oder durch Stoffwechselstörungen.

Eine chronische Rachenentzündung findet sich vor allem ab einem Alter von 40 Jahren. Männer sind häufiger von der Erkrankung betroffen als Frauen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst