Progerie Typ I (HGPS): Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (26. November 2015)

Progerie Typ I (HGPS) zeigt meist einen typischen Verlauf; die Lebenserwartung variiert. Kinder mit Progerie altern zwar sehr schnell, können aber durchaus das Erwachsenenalter erreichen. Im Durchschnitt werden sie etwa 13 Jahre alt.

Progerie äußert sich im Verlauf unter anderem durch Gefäßerkrankungen wie Arteriosklerose. Daher zählen Herzinfarkte und Schlaganfälle zu den häufigsten Todesursachen.

Komplikationen

Progerie Typ I kann mit typischen Komplikationen einhergehen. Die von HGPS Betroffenen erkranken häufig an Arteriosklerose (Arterienverkalkung), was sie anfällig für Herzinfarkte und Schlaganfälle macht. Durch den verstärkten Knochenabbau kommt es zum Knochenschwund (Osteoporose). Dadurch sind die Knochen weniger stabil. In der Folge können Knochenbrüche ohne besondere Belastungen auftreten.



Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst