Pneumothorax: typische Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (29. Dezember 2015)

Bei einem Pneumothorax können die Symptome unterschiedlich stark ausgeprägt sein:

  • Wenn die Luftansammlung im Pleuraspalt gering ist, bereitet der Pneumothorax kaum Beschwerden.
  • In schweren Fällen kann jedoch die Lunge in sich zusammenfallen (bzw. kollabieren), wobei nur einer oder beide Lungenflügel betroffen sein können.

Ein solcher Lungenkollaps beim Pneumothorax verursacht als typische Symptome eine akute Atemnot und plötzliche starke Schmerzen in der Brust. Der Schmerz kann in die Schulter der betroffenen Seite oder in den Bauch ausstrahlen, sodass man ihn mit einem Herzinfarkt oder mit akuten Bauchschmerzen verwechseln kann.

Gelegentlich tritt als weiteres Anzeichen ein trockener, bellender Husten auf. Ist der Pneumothorax durch eine Verletzung bedingt, kann sich außerdem an der Verletzungsstelle beziehungsweise an der Einstichstelle Luft in der Haut sammeln (sog. Hautemphysem).

Der Spannungspneumothorax (bzw. Ventilpneumothorax) ist eine Sonderform des Pneumothorax, die schwerwiegende Symptome verursacht – es kann zu einer drastischen Einschränkung beider Lungen und der Herz-Kreislauf-Funktion kommen:

  • Beim Spannungspneumothorax dringt mit jedem Atemzug mehr Luft in den Pleuraspalt, kann aber nicht mehr entweichen, sodass sich die Atemnot sehr schnell verschlimmert.
  • Der Herzschlag beschleunigt sich abnormal (Tachykardie).
  • Durch die behinderte Blutzirkulation fällt der Blutdruck.
  • Das Blut staut sich in die Venen zurück, was zu Lungenversagen und zu einem Schock führen kann.
  • Der Spannungspneumothorax kann tödlich enden.

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst