Pleuraerguss: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (05. Januar 2016)

Einem Pleuraerguss können Sie nur eingeschränkt vorbeugen, da die Flüssigkeitsansammlung zwischen Lunge und Brustwand die Folge verschiedenster Grunderkrankungen sein kann. So kann beispielsweise eine trockene Brustfellentzündung in eine feuchte Brustfellentzündung übergehen, die stets mit einem Pleuraerguss einhergeht.

Wenn Sie beim Atmen Schmerzen haben, ist es daher ratsam, möglichst rasch einen Facharzt aufzusuchen: Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung können kompliziertere Verlaufsformen bei einem Pleuraerguss vermeiden.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst