Plattfuß: Therapie

Veröffentlicht von: Till von Bracht (02. März 2016)

Erworbener Plattfuß

Grundsätzlich macht ein erworbener Plattfuß keine Therapie nötig, solange Sie keine Beschwerden haben. Verursacht ein erworbener Plattfuß aber Schmerzen, ist eine Behandlung ratsam, deren Schwerpunkte darin liegen, Ihr Fußgewölbe besser zu stützen und die Belastung zu verteilen.

Zum einen sind gegen den Plattfuß krankengymnastische Übungen zur Verbesserung der Unterschenkel- und Fußmuskulatur hilfreich. Zum anderen stehen speziell gefertigte Einlagen für den Plattfuß zur Verfügung. In schwereren Fällen können spezielle maßangefertigte Schuhe für die Plattfüße nötig sein.

Unter Umständen kommt bei einem erworbenen Plattfuß auch eine Operation zur Behandlung infrage: Haben Sie wegen der Fußfehlstellung ausgeprägte Beschwerden, die man durch eine konservative (d.h. nicht-operative) Behandlung nicht beheben kann, können Sie Ihre Plattfüße operieren lassen. Häufig ist eine Operation notwendig, wenn ein erworbener Plattfuß durch arthrotische Veränderungen im Fuß entstanden ist. Ziel der operativen Therapie ist es, das untere Sprunggelenk zu entlasten (subtalare Arthrodese).

Hat Ihr erworbener Plattfuß eine andere Ursache (wie etwa eine Arthritis), lassen Sie die Grunderkrankung am besten immer mitbehandeln. Bei einer entzündeten Tibialis-Sehne kommen beispielsweise zusätzlich örtlich entzündungshemmende Maßnahmen (Salben usw.) zur Therapie zum Einsatz.

Angeborener Plattfuß

Wenn ein Plattfuß schon bei der Geburt vorliegt, ist eine schnelle Therapie durch eine Operation ratsam: So bestehen die besten Chancen, die Fehlbildung zu korrigieren. Bleibt ein angeborener Plattfuß zunächst unbehandelt, macht er später eine langwierige Nachbehandlung erforderlich: Dann kommen ein Gips, Nachlagerungsschalen, Innenschuhe und Einlagen gegen den Plattfuß zum Einsatz. Wenn das Wachstum abgeschlossen ist und die Füße immer noch eine Fehlstellung aufweisen, ist es möglich, diese durch eine weitere Operation zu korrigieren, bei welcher der Operateur bestimmte Fußanteile versteift (sog. Arthrodese).


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst