Plasmozytom, multiples Myelom: Symptome

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (25. Januar 2016)

Ein multiples Myelom / Plasmozytom zeigt zu Beginn meist keine oder nur uncharakteristische Symptome.

Häufig führt die Krebserkrankung des Knochenmarks und der Knochen zunächst zu Beschwerden, die auch bei vielen anderen Erkrankungen vorkommen können. Hierzu zählen Symptome wie

Mit fortschreitender Erkrankung nimmt die Tumorzellmasse im Knochenmark zu. Dadurch entstehen Knochenschmerzen, so zum Beispiel Rückenschmerzen oder Schmerzen im Beckenbereich.

Dadurch, dass vermehrt Knochen abgebaut wird, kommt es zu Knochenschwund (Osteoporose) und es entstehen einzelne, im Abbau befindliche Herde im Knochengewebe: sogenannte Osteolysen. Typische Anzeichen für Osteoporose und Osteolyse sind, dass

  • die Knochen zunehmend instabil sind und leicht brechen und dass
  • der Calciumspiegel im Blut steigt, weil der instabile Knochen vermehrt Calcium freisetzt.

Weitere mögliche Symptome, die im Verlauf eines multiplen Myeloms / Plasmozytoms auftreten können, sind zum Beispiel:

Eine ältere Frau hat den Kopf gesenkt und die Hand aufgestützt. © Jupiterimages/Purestock

Ein Plasmozytom beziehungsweise multiples Myelom macht sich anfangs oft nicht bemerkbar – oder es treten unspezifische Symptome wie Abgeschlagenheit und Gewichtsverlust auf.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst