Pest: Weitere Informationen

Veröffentlicht von: Astrid Clasen (08. Oktober 2015)

ICD-10-Diagnoseschlüssel:

Hier finden Sie den passenden ICD-10-Code zu "Pest":

Buchtipps:

Der schwarze Tod in Europa. Die Große Pest und das Ende des Mittelalters.

buch_bergdolt_pest.jpg Klaus Bergdolt

267 Seiten C.H.Beck 2003

Etwa ein Drittel der europäischen Bevölkerung wurde in den Jahren 1346 bis 1350 Opfer der Pest. Die Angst vor der Ansteckung ließ die Menschen verrohen, Verantwortungsgefühl kam ihnen abhanden, und Moralgesetze wurden außer Kraft gesetzt. Anhand zeitgenössischer Beschreibungen stellt Klaus Bergdolt den Seuchenalltag dar. Er schildert die Auswirkungen der Pest auf das gesellschaftliche und wirtschaftliche Sozialgefüge sowie das Verhalten der Geistlichen und Ärzte. Auch auf die Einflussnahme der Seuche auf Kunst und Literatur des Spätmittelalters geht er ein.

Der schwarze Tod. Die Pest in Europa.

buch_naphy_pest.jpg William Naphy, Andrew Spicer

208 Seiten Magnus 2003

Als 1347 in Messina auf Sizilien eine Flotte genuesischer Schiffe eintrifft, ahnt niemand, dass die Seeleute eine tödliche Fracht an Bord haben: Die Pest. Noch heute erinnern uns zahlreiche Redewendungen daran, wie schrecklich die Pest in Europa wütete. Seit ihrem ersten Auftreten kam es bis ins 18. Jahrhundert regelmäßig zu neuen Wellen der Epidemie. Die Menschen des Mittelalters sahen in der tödlichen Krankheit eine Strafe Gottes. Erst allmählich lernten sie, durch Ursachenforschung und verbesserte Hygiene mit dem schwarzen Tod umzugehen und ihn schließlich zu besiegen.

Quellen:

Online-Informationen der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization): www.who.int (Stand: September 2015)

Online-Informationen der CDC – Centers for Disease Control and Prevention, Atlanta, Georgia (USA): www.cdc.gov (Stand: August 2015)

Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: 2015)

Falldefinitionen des Robert Koch-Instituts zur Übermittlung von Erkrankungs- oder Todesfällen und Nachweisen von Krankheitserregern. Online-Informationen des Robert-Koch-Instituts: www.rki.de (Stand: 2015)

Hof, H., Dörries, R.: Medizinische Mikrobiologie. Thieme, Stuttgart 2014

Suerbaum, S., Hahn, H., Burchard, G.-D., Kaufmann, S.H.E., Schulz, T.F. (Hrsg.): Medizinische Mikrobiologie und Infektiologie. Springer, Berlin 2012

Robert-Koch-Institut (Hrsg.): Steckbriefe seltener und importierter Infektionskrankheiten. Online-Informationen des Robert-Koch-Instituts: www.rki.de (Stand: September 2011)

Gerabek, W.E., et al.: Enzyklopädie Medizingeschichte. De Gruyter, Berlin 2011

Georgi, P., Bierbach, E.: Infektionskrankheiten und Infektionsschutzgesetz. Urban & Fischer, München 2007

Rakin, A.: Yersinia pestis. Eine Bedrohung für die Menschheit. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2003, Vol. 46, Iss. 11, pp. 949–995 (November 2003)

Galimand, M., et al: Multidrug resistance in Yersinia pestis mediated by a transferable plasmid. The New England Journal of Medicine 1997, Vol. 337, No. 10, pp. 677–681 (4.9.1997)

Stand: 8. Oktober 2015


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst