Peniskrebs (Peniskarzinom): Ursachen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (27. Mai 2016)

Die Ursachen von Peniskrebs (Peniskarzinom) sind nicht vollständig geklärt. Forscher haben beobachtet, dass Peniskrebs bei Männern, die bereits als Neugeborene beschnitten wurden, seltener vorkommt. Experten vermuten deshalb einen Zusammenhang zwischen einer Ansammlung von Vorhauttalg (Smegma) und der Entstehung des Tumors.

Für diese Vermutung spricht auch die Tatsache, dass Peniskarzinome gehäuft bei Männern mit Phimose auftreten. Unter einer Phimose versteht man eine Verengung der Vorhaut. Die Betroffenen können die Vorhaut nicht von der Eichel zurückschieben und den Vorhauttalg nur schwer entfernen. Auch eine Infektion mit dem humanen Papillom-Virus (HPV) scheint die Entwicklung von Peniskrebs zu fördern.

Bestimmte Schleimhautveränderungen gelten als Vorstufen, aus denen sich ein Peniskrebs entwickeln kann (z.B. Leukoplakie).


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst