Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Variante der Creutzfeldt-Jakob-­Krankheit (vCJK)

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (29. November 2013)

Die sogenannte neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJK) ist die menschliche Form des Rinderwahns (BSE, bovine spongiforme Enzephalopathie).

Die neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJK) und der Rinderwahn (BSE, bovine spongiforme Enzephalopathie) gehören zur Gruppe der "übertragbaren, schwammartigen Hirnerkrankungen" (TSE, transmissible spongiforme Enzephalopathie) auch Prionenerkrankungen genannt. Von der vCJK wird die zufällig (sporadisch) auftretende Creutzfeldt-Jakob-Krankheit unterschieden, die nicht mit dem Rinderwahn in Zusammenhang steht.

Die vCJK beginnt schleichend. Meist stehen psychische Auffälligkeiten wie:

im Vordergrund. Im weiteren Verlauf kommt es zu schweren Bewegungsstörungen und dem Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit (Demenz). Während von der zufällig auftretenden Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung vor allem ältere Personen betroffen sind, liegt das mittlere Erkrankungsalter bei der neuen Variante vCJK deutlich niedriger.

Die Wahrscheinlichkeit, sich mit der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit zu infizieren, ist gering. In Deutschland gab es bisher noch keinen nachgewiesen Fall von vCJK. Weltweit sind über 200 Menschen davon betroffen, die meisten davon in Großbritannien. Hier gehen Experten davon aus, dass die Zahl der Erregerträger höher ist als bisher vermutet. Man geht davon aus, dass von 2.000 Briten einer auch die veränderten Prionen in sich trägt.

Die Diagnose der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung ist schwierig, da es noch kein sicheres Testverfahren gibt. Die Symptome, eine Elektroenzephalographie (EEG) und die Untersuchung von Nervenwasser (Liquor) können aber Hinweise auf die Erkrankung geben.

Trotz intensiver Forschung gibt es bislang keine ursächliche Therapie: Einmal ausgebrochen, endet die vCJK nach wenigen Monaten bis Jahren tödlich. Im Durchschnitt überleben Betroffene nach dem Ausbruch der ersten Symptome etwa 14 Monate. Verschiedene Medikamente können aber die Symptome lindern.

Um der Verbreitung der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit vorzubeugen, wurden zahlreiche Gesetze zum Verbraucherschutz erlassen. So sind unter anderem BSE-Tests für geschlachtete Rinder über einer bestimmten Altersgrenze vorgeschrieben.






Anzeige