Nasenpolypen: Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (20. April 2015)

Bei Nasenpolypen hängt das Ausmaß der Symptome davon ab, wie groß die Wucherungen der Nasenschleimhaut sind und wo genau sie liegen.

Wenn die Polypen in der Nase wachsen, behindern sie zunehmend die Nasenatmung. Durch die verstopfte Nase bekommen die Betroffenen eine näselnde Stimme. Im weiteren Verlauf verursachen Nasenpolypen gehäuft folgende Symptome:

Zudem nehmen Menschen mit wuchernden Polypen in der Nase Düfte nicht mehr richtig wahr, da ihr Riechvermögen eingeschränkt ist. Durch eine Behandlung der Nasenpolypen können die begleitenden Symptome aber wieder vollständig verschwinden – auch das Riechvermögen kehrt meistens zurück, wenn die Polypen weg sind.

Bleiben wuchernde Nasenpolypen über Jahre unbehandelt, können jedoch weitere Symptome hinzukommen, die sehr ausgeprägt sind: Dann kann es zu einer Auftreibung des Nasengerüsts (also zu einer Verdickung der Nase) und einem vergrößerten Augenabstand (sog. Hypertelorismus) kommen. Heutzutage sind bei Polypen in der Nase derart starke Veränderungen aber selten zu finden.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst