Mundgeruch (Halitosis, Foetor ex ore): Definition

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (14. Februar 2017)

Mundgeruch (Halitosis, Foetor ex ore) ist keine Krankheit, sondern ein Symptom. Mundgeruch kann auf mangelnde Mundhygiene hinweisen, aber auch durch verschiedene Krankheiten ausgelöst werden. Der Genuss bestimmter Speisen, wie Zwiebeln oder Knoblauch, kann kurzfristig Mundgeruch verursachen, ebenso ein nüchterner Magen. Davon abzugrenzen ist dauerhafter Mundgeruch, der für Betroffene und Mitmenschen zur Belastung werden kann.

Ärzte unterscheiden unterschiedliche Formen von Mundgeruch:

  • Foetor ex ore: Die Ursache dieser Form von Mundgeruch ist im Mund-, Nasen- oder Rachenraum zu finden, so zum Beispiel bei Erkrankungen der Mundhöhle. Der unangenehme Geruch fällt dabei nur beim Ausatmen durch den Mund auf.
  • Halitosis: Von einer Halitosis (lat. halitus: Atem, Hauch) spricht man, wenn auch dann ein unangenehmer Geruch entsteht, wenn der Betroffene durch die Nase ausatmet. Der Geruch tritt bei einer Halitosis also auch bei geschlossenem Mund auf. Eine Halitosis entsteht zum Beispiel durch Erkrankungen des Verdauungsapparats, der Atmungsorgane oder des Stoffwechsels.

Heute werden die Begriffe Mundgeruch, Foetor ex ore und Halitosis oft synonym verwendet.

In seltenen Fällen führen bestimmte psychiatrische oder neurologische Erkrankungen zu dem Gefühl, Mundgeruch zu haben. Dabei nimmt eine Person einen unangenehmen Geruch bei sich selbst wahr, ohne dass sie tatsächlich Mundgeruch hat (sog. Parosmie).

Eine Frau hält sich entsetzt eine Hand vor den Mund: Mundgeruch ist für Betroffene und Außenstehende oft eine Belastung. © Jupiterimages/iStockphoto

Mundgeruch ist keine Krankheit – er kann aber auf eine Erkrankung hinweisen.

Häufigkeit

Etwa jeder vierte Erwachsene leidet zumindest zeitweise an Mundgeruch. In den meisten handelt es sich um Foetor ex ore, das heißt, die durch den Mund ausgeatmete Luft riecht unangenehm und die Ursache liegt im Mund-, Nasen- oder Rachenraum.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst