Anzeige

Anzeige

Multiple Sklerose (MS): Weitere Informationen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (30. November 2016)

ICD-10-Diagnoseschlüssel:

Hier finden Sie den passenden ICD-10-Code zu "Multiple Sklerose (MS)":

Onmeda-Lesetipps:

Linktipps:

www.multiple-sklerose-e-v.de
Selbsthilfe-Initiative MS-Betroffener

www.amsel.de
AMSEL e.V. – Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg

Selbsthilfegruppen / Beratungsstellen:

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG)
Bundesverband e.V.
Krausenstr. 50
D-30171 Hannover
Tel.: + 49 (0)511 96834-0
Fax: +49 (0)511 96834-50
dmsg@dmsg.de
www.dmsg.de

Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft
Josefstr. 129
Postfach
CH-8031 Zürich
+41 (0)43 4444343
+41 (0)844 674636 (MS Infoline, Mo–Fr 09:00–13:00)
www.multiplesklerose.ch

Österreichische Multiple Sklerose Gesellschaft
Universitätsklinik für Neurologie – AKH Wien
Währinger Gürtel 18–20
Postfach 19
A-1097 Wien
Tel.: +43 664 3686001 (Mo, Di, Do 09:00–14:00, Mi 09:00–16:00, Fr 09:00–12:00)
office@oemsg.at
www.oemsg.at

Buchtipps:

Multiple Sklerose

http://i.onmeda.de/buch_multiplesklerose_schmidt.jpgR. M. Schmidt, F. Hoffmann, J. H. Faiss, W. Köhler

496 Seiten Urban & Fischer 2015

Die eigentlichen Ursachen für multiple Sklerose sind – trotz intensiver Forschung – bis heute nicht vollständig bekannt. Wachsende Erkenntnisse in der Pathogenese sorgen jedoch für immer neue Konzepte in der Diagnosesicherung und Therapie. Das Standardwerk hilft, mit den neuen Entwicklungen Schritt zu halten und immer auf dem Laufenden zu bleiben. Sie erhalten Informationen über Pathogenese, Klinik, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation nach neuesten wissenschaftlichen Studien und Richtlinien sowie konkrete Handlungsanweisungen für den Klinikalltag und Wissen über Patientenführung, Gesundheitsökonomie und die Arbeit mit Selbsthilfegruppen. Die neue 6. Auflage wurde komplett überarbeitet und aktualisiert. Neu dazugekommen sind Kapitel 13 - Optische Kohärenztomografie und Kapitel 16 - Molekularbiologische Untersuchungen bei multipler Sklerose. Das Herausgeber- und Autorenteam hat langjährige praktische Erfahrung mit den aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft verknüpft. Das heißt: Sie erhalten State-of-the-Art-Informationen unmittelbar für die tägliche Praxis!

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Multiple Sklerose und Sport – Immer in Bewegung: Mehr Lebensqualität durch ein aktiveres Leben

buch_friedrich_ms.jpg Doris Friedrich

128 Seiten TRIAS 2011

Multiple Sklerose und Sport schließen sich nicht aus. Ganz im Gegenteil. Mit der richtigen Sportart können Beschwerden gelindert und der Krankheitsverlauf positiv beeinflusst werden. Um die eine Sportart zu finden, werden in diesem Ratgeber über 50 verschiedene Möglichkeiten vorgestellt und hinsichtlich ihrer Eignung den entsprechendenSymptomen der Multiplen Sklerose zugeordnet und bewertet. Von Aerobic und Bogenschießen bis hin zu Tauchen und Yoga: für jeden ist etwas dabei. Für die richtige Ausübung der jeweiligen Sportart werden verschiedene Trainingsgeräte und therapeutische Hilfsmittel vorgestellt sowie Risiken und Vorsichtsmaßnahmen für einen richtigen Trainingsablauf aufgelistet. Checklisten, Planungshilfen und Motivationstabellen unterstützen den Trainingserfolg.

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Multiple Sklerose – Schock und Chance

buch_huffmann_ms.jpg Johann-Friedrich Huffmann

111 Seiten Frieling & Huffmann 2006

Schreiben kann Heilung und Linderung bringen, wenn Probleme Körper und Seele belasten. “Sich etwas von der Seele schreiben", heißt es. Wer seine Probleme, Ängste und Sorgen zu Papier bringen oder literarisch verarbeiten kann, findet Distanz zu ihnen und kann sich neu ordnen. Um diese Form der Selbsthilfe, die jeder nutzen kann, zu unterstützen, riefen der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft und der Frieling-Verlag Berlin 2005 einen Schreibwettbewerb zum Thema "Krankheitsbewältigung durch Schreiben" aus. ...

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Multiple Sklerose

buch_weihe_ms.jpg Wolfgang Weihe

240 Seiten Carus 2007

Die Multiple Sklerose gilt als unheilbar. Der Neurologe Dr. med. Wolfgang Weihe, der seit mehr als 25 Jahren Menschen mit MS betreut, bestreitet dies und zeichnet in seinem Buch ein völlig neues Bild der Erkrankung, das Neubetroffenen Mut macht. Er zeigt, dass die MS in mehr als 2/3 der Fälle einen milden Verlauf nimmt, also weder zu einer sichtbaren Behinderung noch zu einer Verkürzung der Lebenserwartung führt, erläutert die wichtigsten Regeln, die eine Vorhersage des Krankheitsverlaufs ermöglichen, erzählt die spannende Geschichte von der Suche nach der MS-Ursache und diskutiert eingehend die Zusammenhänge zwischen seelischen Belastungen und dem Ausbruch der MS bzw. dem Auftreten von MS-Schüben.

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Quellen:

Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: 2016)

Online-Informationen der DMSG (Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V.): www.dmsg.de (Abrufdatum: 30.11.2016)

Online-Informationen des Kompetenznetzes Multiple Sklerose: www.kompetenznetz-multiplesklerose.de (Abrufdatum: 30.11.2016)

Online-Informationen der Berufsverbände und Fachgesellschaften für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie: www.neurologen-und-psychiater-im-netz.de (Abrufdatum: 30.11.2016)

Leitlinien der Gesellschaft für Neuropädiatrie: Pädiatrische Multiple Sklerose. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 022/014 (Stand: Januar 2016)

Grehl, H., Reinhardt, F.: Checkliste Neurologie. Thieme, Stuttgart 2016

Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie: Diagnose und Therapie der Multiplen Sklerose. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 030/050 (Stand: August 2014)

Stand: 30. November 2016



Anzeige