Mastitis puerperalis (Brustentzündung in der Stillzeit): Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (23. Januar 2015)

Mit diesen Tipps können Sie einer Mastitis puerperalis (Brustentzündung in der Stillzeit) vorbeugen:

  • Achten Sie darauf, dass die Haut Ihrer Brüste nicht austrocknet: Waschen Sie Ihre Brüste nur mit Wasser und lassen Sie die Milchreste auf der Brust nach dem Stillen einfach eintrocknen.
  • Stellen Sie beim Stillen eine angemessene Hygiene sicher: Dazu zählen regelmäßiges Händewaschen und häufiges Wechseln der Stilleinlagen. Stillhütchen sowie alle Bestandteile von Milchpumpen sollten entsprechend gereinigt und desinfiziert werden,
  • Entstehen doch Risse in der Haut, empfiehlt es sich, sogenannte Stillhütchen zu verwenden.
  • Pflegen Sie die Einrisse (Rhagaden) mit geeigneten Cremes (z.B. Dexpanthenol, Wollfett).

Um einen Milchstau zu verhindern, sollten Sie Ihr Kind regelmäßig anlegen. Wenn Ihr Baby die Brust nicht vollständig entleert, pumpen Sie die restliche Milch ab oder streichen Sie sie vorsichtig mit der Hand aus. Dadurch können Sie einer durch einen Milchstau verursachten Mastitis puerperalis vorbeugen. Hebammen können Sie zum Thema Stillen beraten.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst