Altersbedingte Makuladegeneration (altersabhängige Makuladegeneration, AMD): Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (18. Juni 2015)

Die altersbedingte Makuladegeneration (altersabhängige Makuladegeneration, AMD) nimmt typischerweise einen fortschreitenden Verlauf. Allerdings ist nicht vorhersagbar, wie schnell und wie stark die Sehschärfe sich verschlechtert. Dies hängt vor allem davon ab, in welcher Form die Makuladegeneration vorliegt – trocken oder feucht:

  • Die trockene altersbedingte Makuladegeneration zeigt einen langsam fortschreitenden Verlauf.
  • Die feuchte altersbedingte Makuladegeneration verläuft meist schnell.

Ohne Behandlung kann die altersbedingte Makuladegeneration in ihrem Verlauf irgendwann zum Stillstand kommen – oder fortschreiten, bis die Funktion der Makula (der zentralen Stelle der Netzhaut) völlig erloschen ist. Aber auch in letzterem Fall führt die altersabhängige Makuladegeneration nur selten zur völligen Erblindung: In der Regel können sich Menschen mit fortgeschrittener AMD noch immer im Raum orientieren. Früher oder später verlieren sie jedoch ihre Lesefähigkeit.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst