Lissenzephalie: Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (22. Januar 2016)

Nicht jede Lissenzephalie zeigt denselben Verlauf: Wie sich die Gehirnfehlbildung im Einzelnen auswirkt, hängt von ihrer Form beziehungsweise von dem vorliegenden Syndrom ab. Lissenzephalien finden sich bei einer Reihe von Entwicklungsstörungen des Gehirns – Beispiele hierfür sind:

Entsprechend unterschiedlich ist die Prognose für Lebensqualität und Lebensdauer der betroffenen Kinder. In der Regel bleiben fast alle Kinder mit einer Lissenzephalie auf der Entwicklungsstufe eines Säuglings stehen und haben trotz intensiver Betreuung eine deutlich geringere Lebenserwartung.

Vorbeugen

Einer Lissenzephalie können Sie nur begrenzt vorbeugen: Die einzige wirksame Maßnahme besteht darin, sich bei einer Risikoschwangerschaft (z.B. wenn Sie mit über 35 Jahren schwanger sind oder wenn familiäre Auffälligkeiten bestehen) für vorgeburtliche Untersuchungen im Rahmen einer Pränataldiagnostik zu entscheiden.

Wenn sich hierbei zeigt, dass Ihr ungeborenes Kind eine Lissenzephalie hat, können Sie die Schwangerschaft abbrechen lassen, wenn Sie den Schwangerschaftsabbruch nach ausführlicher Beratung wünschen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst