Leberkrebs (Leberkarzinom): Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (01. März 2016)

Leberkrebs (Leberkarzinom) verursacht zunächst oft eher allgemeine, unspezifische Symptome. In frühen Krankheitsstadien treten meist keine Beschwerden auf; daher wird die Diagnose Leberkrebs häufig erst spät gestellt. Dies verschlechtert die Prognose. Im weiteren Verlauf der Erkrankung kann Leberkrebs Symptome verursachen wie:

  • Druckschmerz im rechten oder mittleren Oberbauch
  • Übelkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Schwächegefühl
  • erhöhte Temperatur
  • ungewollte oder unerklärliche Gewichtsabnahme
  • tastbare Schwellung unter dem rechten Rippenbogen (gelegentlich)

Die Leber produziert Gallenflüssigkeit, die über die Gallenwege letztlich in den Verdauungstrakt abfließt. Tumoren der Leber oder der Gallengänge können diesen Abfluss behindern – ein Gallestau ist die Folge. Dieser kann zu den typischen Symptomen einer Gelbsucht (Ikterus) führen: Das Augenweiß zu Beginn und später auch die Haut und Schleimhäute verfärben sich zunehmend gelb. Außerdem ist der Urin dunkler als gewöhnlich, der Stuhl hingegen heller als sonst. Zusätzlich verspüren Betroffene mit Gelbsucht oft Juckreiz.

All diese Warnzeichen sollten Anlass sein, einen Arzt aufzusuchen. Er kann ausschließen oder bestätigen, ob Leberkrebs die Symptome verursacht, oder ob eine andere Erkrankung vorliegt. In vielen Fällen finden sich weniger schwere Ursachen für die Beschwerden.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst